Banker, Bordelle & Bohème (Paperback)

Die Geschichte des Frankfurter Bahnhofsviertels
ISBN/EAN: 9783955422950
Sprache: Deutsch
Umfang: 272 S.
Format (T/L/B): 1.8 x 25 x 21.2 cm
Einband: Paperback
30,00 €
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Das Frankfurter Bahnhofsviertel, Ende des 19. Jahrhunderts zwischen Altstadt und Centralbahnhof entstanden, hat sich im Laufe von 130 Jahren radikal gewandelt: vom einst mondänen Übernachtungs-, Amüsier- und Einkaufsquartier zum internationalen Pelzhandelszentrum und vor allem zur Basis des Frankfurter Rotlichtmilieus. Heute ist das multikulturelle Bahnhofsviertel mit seiner Gründerzeitbebauung vor allem bei jungen Leuten angesagt. Das Buch skizziert die wechselvolle Geschichte des Bahnhofsviertels und stellt dabei auch Protagonisten und "Typen" des Viertels vor. "Banker, Bordelle & Bohème" ist das Begleitbuch zu einer Ausstellung des Instituts für Stadtgeschichte.
Klaus Janke, Jahrgang 1964, lebt und arbeitet seit 2008 als freier Journalist und Autor in Frankfurt. Zuvor war er unter anderem Chefredakteur des "Journal Frankfurt" und Ressortleiter bei der Marketing- und Medienfachzeitschrift "Horizont".